"Johannes-Conrads-Förderpreis für Astronomie & Raumfahrt" Ausschreibung 2019

Der Greifswalder Sternwarte e.V. vergibt 2019 erneut den „Johannes-Conrads-Förderpreis“ für theoretische und praktische Arbeiten aus der Astronomie und Raumfahrt.

 

Wir rufen Schüler, Studenten und Astronomieinteressierte auf, sich mit Fach- und Seminararbeiten, Fotodokumentationen, Konstruktionsunterlagen eigener astronomischer Hilfsmittel o.ä. zu beteiligen. Berücksichtigt werden Arbeiten, die im Zeitraum von 01. Januar 2018 bis 31. Oktober 2019 angefertigt werden.

 

Die Arbeiten werden von einer Jury, bestehend aus Mitgliedern des Greifswalder Sternwarte e. V., beurteilt. Für die beste Arbeit wird der „Johannes-Conrads-Förderpreis für Astronomie und Raumfahrt“ vergeben. Er ist mit 500 € dotiert. Einsendeschluss ist Dienstag, der 31. Oktober 2019 um 24:00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Grundlage: Satzung § 2 Zweck, Gemeinnützigkeit - Abs. 5a.

 

Die Preisverleihung erfolgt voraussichtlich im Januar 2020. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird eingeladen, ihre oder seine Arbeit auf der Jahresmitgliederversammlung des Greifswalder Sternwarte e.V. zu präsentieren.

 

Mitglieder des Greifswalder Sternwarte e. V. bieten Beratung bei Themenwahl und Fachfragen an. Ebenso können Vorträge und Beobachtungsveranstaltungen in der Sternwarte organisiert werden.  

 

 

Download
Die Ausschreibung als pdf-Dokument
2019_Greifswalder Sternwarte_Conrads-Pre
Adobe Acrobat Dokument 224.3 KB
Download
Einreichungsformular
Hier finden Sie die Unterlagen um Ihre Arbeit einzureichen.
Einreichformular 2019.doc
Microsoft Word Dokument 279.5 KB

 

 

Bisherige Preisträger

 

2018

M. Eng. Lisa Knaack, Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik (IPG Rostock).

"Astronomische Uhr trifft auf moderne Mess- und Auswertetechnik

- Dokumentation der astronomischen Uhr der St.-Marien-Kirche zu Rostock".

 

Frau Knaack hielt den öffentlichen Festvortrag im Vorfeld der Jahresmitgliederversammlung am Sa, den 20. Jan 2018 im Greifswalder Jahn-Gymnasium. Im Beisein der Familie Conrads und des NDRs konnte sie den Förderpreis für Astronomie und Raumfahrt entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

 

2013

Tim Brandt, Universität Kiel

"Völlig losgelöst - Raketentechnik von heute und morgen" - Beeindruckende Erklärvideos.

 

2010

Prof. Dr. Joachim Buhrow, Greifswald

Autor & Herausgeber des Buches "500 Jahre große Astronomen im Ostseeraum"

Prof. Buhrow: "Wenn wir uns die Anzahl und Qualität der hier wirkenden Astronomen vor Augen halten,

dann war der Ostseeraum ebenso bedeutsam wie der Mittelmeerraum."

 

Vitaly Andreev, Greifswald

"Die spannendsten Objekte eines Hobbyastronomen" - Hervorragende Fotos eines Schülers.