Mayer-Röhl-Ehrenpreis

Aus Anlass des 250. Jahrestages (1762 - 2012) des ersten Lehrauftrag für Astronomie in Greifswald und als höchste Vereinsauszeichnung zum Zwecke der Würdigung des Lebenswerkes bedeutender Persönlichkeiten, die sich für den Verein und/oder die Astronomie in und um Greifswald einsetzten, wurde der mit € 555 dotierte Mayer-Röhl-Ehrenpreis im Jahre 2012 eingerichtet und 2013 erstmals vergeben. Er kann nur einmalig pro Preisträger ausgereicht werden. Grundlage: Satzung § 2 Zweck, Gemeinnützigkeit - Abs. 5b.

 

 

Bisherige Preisträger

2013 - Prof. Dr. Joachim Buhrow, Greifswald

- 66 Jahre Mitwirken in der Greifswalder Sternwarte und

- Autor & Herausgeber des Buches "500 Jahre große Astronomen an der Ostsee".

 

2015 - Prof. Dr. Manfred Schukowski, Rostock

- Untersuchungen an europäischen astronomische Großuhren (z.B. St.-Marien-Kirche zu Rostock),

- Herausgeber zahlreicher Astronomie(schul)bücher und für seine Verdienste um

- den Erhalt des Schulfaches Astronomie im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

 

2017 - Dietmar Fürst & sein Team, Remplin

- für den ehrenamtlichen Wiederaufbau der Rempliner Sternwarte seit 1980

- erstmals seit über 200 Jahren gibt es in Mecklenburgs ältester Sternwarte

wieder eine Sonnenbeobachtung.

 

 

Andreas Mayer (1716-1782) und Lambert Heinrich Röhl (1733-1790) gelten als die ersten urkundlich erwähnten Greifswalder Astronomen. Eine ihrer besondere Leistungen sind die Beobachtungen der Venus-Transite 1761 & 1769, in derem Ergebnis der absolute Abstand Sonne-Erde im ersten gemeinsamen europäischen Forschungsprojekt bestimmt werden konnte. Über die Keplerschen Gesetzen lassen sich damit alle anderen Absolutabstände unseres Sonnensystems berechnen.

 

[A.d.R.: Heute ist dieser Abstand Sonne-Erde als astronomische Einheit (1 AU = 150 Mio. km) bekannt.

Der Abstand Sonne-Erde mit dem 108-fachen des Sonnendurchmesser war bereits den Verfassern der indischen Veden vor ca. 6.000 Jahren bekannt. Diese Aufzeichnungen oder deren Kodierung waren im 18. Jahrhundert jedoch scheinbar unbekannt.]