Führungen

Öffentliche Veranstaltungen

Öffentliche Führungen mit Himmelsbeobachtung finden nach vorheriger Ankündigung in der Regel am 1. und 3. Donnerstag im Monat statt. Der Eintritt beträgt 4,00 € für Erwachsene und 2,00 € für Kinder und Erwachsene mit Ermäßigungsnachweis (auch für Betreuer von Schülergruppen). Nach Vorträgen finden in der Regel auch Himmelsbeobachtungen statt. In diesem Fall muss nur eine Eintrittskarte für beide Veranstaltungen erworben werden.

 

Führung nach Vereinbarung

Neben den öffentlichen Veranstaltungen, können Sie die Greifswalder Sternwarte auch ganz individuell, zum Beispiel im Rahmen eines Schulausfluges, Geburtstages oder einer Betriebsfeier besuchen. Hier können Sie auch gerne ein Veranstaltungsthema vorschlagen! Diese Führungen können Sie am besten per Email (sternwarte-greifswald@web.de) 2-3 Wochen im Voraus mit uns vereinbaren. Bitte geben Sie dabei idealerweise 2-3 Terminvorschläge, Informationen zur Größe und Zusammensetzung der Gruppe, eventuelle besondere Wünsche und Ihre Kontaktdaten an.

 

Bitte beachten Sie, dass bei diesen Terminen nach Vereinbarung der Mindesteintritt 35,00 € beträgt. Erwachsene zahlen 4,00 €, Kinder und Erwachsene mit Ermäßigungsnachweis (auch Betreuer von Schülergruppen) zahlen 2,00 €.

 

Allgemeine Hinweise

Die Führungen in der Greifswalder Sternwarte dauern für Erwachsene typischerweise ca. 60 - 90 min. Bei Veranstaltungen mit Kindergartenkindern und Schülern bis zur 4. Klasse sind es etwa 45 min.

 

Wir haben zwar die größte Brille Greifswalds, dennoch müssen wir uns bei Regen, Nebel oder Schnee dem Wetter geschlagen geben. Trotzdem bieten wir bei schlechtem Wetter ersatzweise Sternwartenführungen rund um das Thema Astronomie an. Im Winter bitte an warme Kleidung, Mützen und Handschuhe denken, denn in der geöffneten Kuppel ist es aufgrund des Windes teilweise sogar kälter als am Boden!

 

Bitte finden Sie sich pünktlich zu den einzelnen Veranstaltungen ein. Reservierungen sind nur bei Terminen nach Wunsch möglich – bei öffentlichen Führungen gilt: Wer zuerst kommt, darf zuerst rein. Bitte lassen Sie gegebenenfalls Kindern und auswärtigen Gästen den Vortritt. Bei Überfüllung der Sternwarte besteht kein Anrecht auf Eintritt - wir bemühen uns jedoch um eine gute Lösung, wie z.B. eine zweite Führung oder "den fliegenden Wechsel".

 

  • Das Betreten der Sternwarte geschieht auf eigene Gefahr.
  • Aufgrund der Brandgefahr sind das Rauchen und der Umgang mit offenem Feuer verboten.
  • Alkoholisierten Personen ist der Zutritt generell verboten.
  • Der Zugang zur Sternwartenkuppel ist für Gehbehinderte mit Einschränkungen möglich.
  • Ein Fahrstuhl für Rollstuhlfahrer fehlt leider im historischen Gebäude.