Führungen

Sämtliche Eintritte, Mitgliedsbeiträge und Spenden dienen satzungsgemäßen Zwecken, wie z.B. der Förderung der Astronomie und dem Erhalt des weltweit einzigen CARL-ZEISS-DOPPELTELESKOPSs, für welches wir die € 200.000 Generalrestaurierung bis zum 100. Jubiläum im Jahre 2024 planen.

 

Öffentliche Veranstaltungen

Öffentliche Führungen mit Himmelsbeobachtung finden nach vorheriger Ankündigung in der Regel am 1. und 3. Donnerstag im Monat statt. Eine separate Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. Der Eintritt beträgt 5,00 € für Erwachsene und 3,00 € für Kinder und Erwachsene mit Ermäßigungsnachweis (auch für Betreuer von Schülergruppen). Nach Vorträgen finden in der Regel auch Himmelsbeobachtungen statt. In diesem Fall muss nur eine Eintrittskarte für beide Veranstaltungen erworben werden.

 

Führungen nach Vereinbarung

Neben den öffentlichen Veranstaltungen, können Sie die Greifswalder Sternwarte auch ganz individuell und exklusiv besuchen, zum Beispiel für

 

- Schulausflüge,

- runde Geburtstage oder zum Rendezvous am Valentinstag,

- Betriebsfeiern, Frauentags- oder Weihnachtsfeiern, Jahrgangstreffen oder auch für

- Hochzeiten.

 

Hierbei können Sie gern ein Veranstaltungsthema vorschlagen! Diese Führungen können Sie am besten per E-mail (sternwarte-greifswald@web.de) 2-3 Wochen im Voraus mit uns vereinbaren. Bitte geben Sie dabei idealerweise 2-3 Terminvorschläge, Informationen zur Größe und Zusammensetzung der Gruppe (gern auch zu astronomischen Vorkenntnissen), eventuelle besondere Wünsche und Ihre Kontaktdaten an.

 

Bitte beachten Sie, dass bei diesen Terminen nach Vereinbarung der Mindesteintritt 40,00 € beträgt. Erwachsene zahlen 5,00 €, Kinder und Erwachsene mit Ermäßigungsnachweis (auch Betreuer von Schülergruppen) zahlen 3,00 €. Gern können Sie die Führungen nach Vereinbarung auch verschenken.

 

Allgemeine Hinweise

Die Führungen in der Greifswalder Sternwarte dauern für Erwachsene typischerweise ca. 60 - 90 min. Bei Veranstaltungen mit Kindergartenkindern und Schülern bis zur 4. Klasse sind es etwa 45 min.

 

Wir haben zwar die größte Brille Greifswalds, dennoch müssen wir uns bei Regen, Nebel oder Schnee dem Wetter geschlagen geben. Trotzdem bieten wir bei schlechtem Wetter ersatzweise Sternwartenführungen rund um das Thema Astronomie an. Im Winter bitte an warme Kleidung, Mützen und Handschuhe denken, denn in der geöffneten Kuppel ist es aufgrund des Windes teilweise sogar kälter als am Boden!

 

Besucherordnung

Bitte finden Sie sich pünktlich zu den einzelnen Veranstaltungen ein. Zuspätkommende müssen gegebenfalls bis zur nächsten Pause oder bis zur nächsten Veranstaltung warten.

 

Reservierungen sind nur bei Terminen nach Vereinbarung möglich – bei öffentlichen Führungen gilt: Wer zuerst kommt, darf zuerst rein. Bitte lassen Sie gegebenenfalls Kindern und auswärtigen Gästen den Vortritt.

 

Bei Überfüllung der Sternwarte besteht kein Anrecht auf Eintritt - wir bemühen uns jedoch um eine gute Lösung, wie z.B. eine zweite Führung oder "den fliegenden Wechsel".

  • Das Betreten des alten Physikalischen Instituts und der Sternwarte geschieht auf eigene Gefahr.
  • Mit Betreten des alten Institutes für Physik / der Sternwarte erkennen Sie diese Benutzerordnung an.
  • Bei Veranstaltungen zu astronomischen Höhepunkten, wie Mond- oder Sonnenfinsternissen, gehen oder stehen Sie bitte rechts. Damit ist ein schnellerer "fliegender Wechsel" möglich.
  • Seien Sie aufgrund der geringen Türhöhe vorsichtig beim Hinaustreten auf die Balkone.
  • Wenn sich das Teleskop in der Sternwartenkuppel bewegt, ist besondere Vorsicht geboten.
  • Sonnenbeobachtungen sind GENERELL NUR MIT den von uns vorgesehenen Schutzmaßnahmen durchzuführen - es besteht anderenfalls aktute Erblindungsgefahr!
  • Aufgrund der Brandgefahr sind das Rauchen und der Umgang mit offenem Feuer generell im gesamten Haus verboten.
  • Alkoholisierten Personen ist der Zutritt generell verboten.
  • Als Kooperationspartner der Universität übt der Verein das Hausrecht aus, d.h. wir können beim Einlass jederzeit den Eintritt von Personen verweigern und / oder während der Veranstaltungen Personen zum sofortigen Verlassen des Hauses auffordern - ohne Angabe von Gründen. Muss vom Verein zur Durchsetzung des Hausrechtes der Universitäts-Sicherheitsdienst oder die Polizei hinzugezogen werden, kann dies zu einem generellen Hausverbot und zu einer kostenpflichtigen Note führen.
  • Der Zugang zur Sternwartenkuppel ist für Gehbehinderte mit Einschränkungen möglich.
  • Ein Fahrstuhl für Rollstuhlfahrer fehlt leider im historischen Gebäude.
  • Die Toiletten befinden sich im gegenüberliegenden Audimax oder im Erdgeschoss des benachbarten Gebäude (zum Wall hin) hinter der grauen Tür. Der WC-Schlüssel ist gegebenenfalls bei den Referenten zu erfragen.

- Änderungen zur Besucherordnung vorbehalten. -